Direkt zum Hauptbereich

Selbstständigkeit und ihre Ecken und Kanten

einen wunderschönen guten Morgen zusammen,

oh je...  ist jetzt schon etwas her, seitdem ich hier den letzten Post geschrieben habe... seit genau einem Jahr bin ich Vollzeit Selbstständig, keine Nebenjobs mehr, nur Selbstständigkeit ... die Entscheidung zu treffen fiel mir vor einem Jahr nicht einfach, bis dahin kamen klar ein paar Bestellungen hier und da, aber das hätte nie und niemals meine monatlichen Kosten decken können die zum alltäglichen Leben anfielen, das war sehr riskant... klar, als Angestellte hatte ich ein sicheres Einkommen und jetzt kommt das Beste, im Nebenjob habe ich als Mutter und gelernte Fachkraft mit vielen Weiterbildungsnachweisen 130 Stunden im Monat gearbeitet, jedes Wochenende, jeden Feiertag und natürlich auch noch zwischen der Woche... Aufstehen um 3:30 Uhr, das alles ist halb so wild und jetzt kommt´s... Was habe ich am Ende des Monats an Gehalt bekommen? da blieb ich unter 700€.. ja ... darüber wird nirgendwo geschrieben, eher geschwiegen... ich konnte gerade so die monatlichen Kosten decken, war erschöpft, überhaupt keine Kraft mehr für die Selbstständigkeit und  dann habe ich gehandelt... ich habe aus gesundheitlichen Gründen den Nebenjob gekündigt.

Oh mein Gott, wenn ihr wüsstet welche Angst ich gehabt habe, die hat mich gelähmt, Frage über Frage, was habe ich mir dabei gedacht? was wird meine Familie über mich denken? ich war froh, dass dieser lähmende Gedanke nicht lange anhielt... aber ganz ehrlich, ist das nicht unser Leben? Am Ende machen wir es uns leicht und machen anderen die Vorwürfe "wegen Dir/ wegen diesem Grund habe ich da und dort nicht das gemacht was mir so am Herzen lag".... NEIN... jeder ist für seine Entscheidungen selbst verantwortlich... klar nicht einen Berg von Schulden aufnehmen, und egal was kommt, alles durch zu setzen was spontan so einfällt.. oder mit dem Gedanken hoffen, dass "die anderen haben es doch auch geschafft? wenn bei denen das funktioniert , dann wird es schon irgendwie auch bei mir gehen"... NEIN.. mit so einer Einstellung kann der Schuss ganz schnell nach hinten losgehen... das Ganze soll mit einem kontrolliertem Risiko eingehen... sich Informieren.. nur auf sich verlassen... natürlich wenn im Familien- oder Freundekreis Hilfe angeboten wird, darf diese auch gerne angenommen werden, aber kein Jamern mehr..  VOLLGAS... I00% geben... so gut wir können, und glaubt mir am Ende zahlt sich das aus.

Ich kann hier nur über die Selbstständigkeit im Handarbeitsbereich schreiben... diese Branche wird oft nicht ernst genommen... wird immer als Hobby angesehen.. wird auch oft belächelt, dass das eher was für Oma´s ist.

Aber hallo???... wieso sollen nur Oma´s in den Genuss des Stricken´s kommen ;)) auch wir jungen Frauen, Mamas, Studentinnen, Bürokauffrauen aber auch Verkäuferinnnen und viele andere Frauen und natürlich auch Männer in jedem Alter können wunderbare Unikate herstellen, sich kreativ austoben und dabei noch zur Ruhe kommen und ganz entspannt bleiben.





Mittlerweile bin ich eine Unternehmerin, habe mein kleines Imperium ;) wie ich das so zart nenne, ganz alleine Schuldenfrei aufgebaut, noch keine Millionen Umsätze aber Tag täglich in kleinen aber sicheren Schritten auf den Weg dorthin; ))) hi- hi- ... Spaß muss doch auch sein, oder ??? .. mein Shop ist gewachsen, mein Sortiment hat sich etwas vergrößert... die anfallenden Aufgaben teile ich mittlerweile so auf,  welche ich am besten kann, mache ich selbst und die Aufgaben die ich noch nicht so beherrsche wie z.B. Buchhaltung gebe ich an Profis ab ; )))


Ich habe soooooo viele Erfahrungen in dem letzten Jahr gesammelt...  ich könnte glaube ein Buch darüber schreiben... aber heute mal kurz gefasst... in dieser Zeit habe ich viel gearbeitet aber mit dem wichtigsten Punkt für mich, dass ich im Vordergrund immer Mama sein konnte, jeden Tag mit meinen kleinen Räuber verbringen, mit ihm frühstücken und wenn er krank war, das ich für ihn da sein konnte... und ich freue mich jeden Tag, dass ich endlich genau das mache was ich am besten kann und total gerne mache.... ich habe in diesem einem Jahr so viele tolle Menschen kennengelernt die ich privat nie und niemals kennen gelernt hätte... aber auch unmenschliches Verhalten erlebt auf was ich am liebsten verzichtet hätte.. mit viel Unverständnis und keinerlei Anerkennung gegenüber dem was ich beruflich mache kämpfen müssen.....  Niederlagen erlebt wo ich dachte, wie kann das noch weiter gehen, in so einem Moment einfach eine Nacht darüber schlafen und keine unüberlegten Entscheidungen treffen und am nächsten Tag war das ganze dann doch nicht so schlimm und mit neuen Kräften es von der andere Seite angepackt und voll Gas gegeben... nicht aufzugeben habe ich gelernt... 100% geben..  und arbeiten, arbeiten und noch einmal arbeiten... der Fleiß zahlt sich am Ende auf jeden Fall aus.




Ich habe auch vor einem Jahr mir eine To Do Liste geschrieben, was ich in den nächsten 5 Jahren machen möchte.. was da steht und welcher Wunsch sich schneller erfüllt hat als ich mir je vorstellen können, erzähle ich euch im nächsten Post ;)




ein wunderschönen Sonntag und bis bald,

eure Julia Grau

Kommentare

  1. Liebe Julia, ein sehr schöner, motivierender Beitrag. Mach unbedingt so weiter und bleib Dir treu. Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra, danke für Deinen Kommentar :))) LG Julia

      Löschen
  2. Hallo liebe Julia,wie die Zeit vergeht.Ich erinner mich noch an deine guten morgen Instagrüße zu wirklich früher Stunde.Wenn ich dann unterwegs zurArbeit war haben die mich immer aufgemuntert....ah ich muss nicht allein so früh raus...
    Deine liebevoll gepackten Päkchen sind wirklich immer eine Freude.Habe sowohl die Tütchen als auch die Pakete immer aufgehoben und weiterverwertet.Und erst die Postkarten....Man merkt es diesen Kleinigkeiten an das Du es wirklich von Herzen machst.Liebe selbstständige Julia-viel Glück weiterhin-gute Geschäftsideen und weiterhin ein gutes Händchen für noch mehr tolle Ideen.Alles liebe Deine Irina

    AntwortenLöschen
  3. ....oh das kenne ich....meine selbständigkeit bzw. ihr beginn ist fast 20 jahre her....und ich bereue ihn nicht....
    herzlichst
    annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da habe ich mit meine 4 Jährchen, noch was vor mir ;)))
      Beste Grüße, Julia

      Löschen
  4. Vor 4 Jahren habe ich auch den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt - mit 51! So vieles in Deinem Text traf und trifft auch auf mich zu. Es war die beste Entscheidung meines Lebens, ich gehe jeden Tag mit Freude in meinen kleinen Glückskind -Laden ( Kindermode und Lieblingsdinge ), habe auch noch nie in so kurzer Zeit soviel nette Menschen kennengelernt, mein Selbstvertrauen ist enorm gewachsen und das Schönste sind meine kleinen Kunden! Wenn man alles mit viel Herzblut betreibt, dann nimmt man gern ein paar Stunden Mehrarbeitszeit in Kauf, überhört Kommentare wie
    „ Dass sie sich das in ihrem Alter noch antun! „�� und weiß, wenn es mal nicht so läuft, es gibt immer einen Ausweg! Ich wünsche Dir weiterhin soviel Erfolg! Elke vom Glückskind ��

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaube, dass für den Weg in die Selbstständigkeit keine Alter Vorgaben gibt... ob mit 18 oder 51ist vollkommen unabhängig vom Alter... das was wir machen, machen wir für uns, nicht für andere um Bestätigung zu bekommen, es wird immer jemanden geben, der das lächerlich finden wird, aber was interessiert mich das, garnicht ;))) das hat nichts mit Arroganz zu tun, sondern mit Glaube und Überzeugung in das was man so gut und gerne mit breiten Grinsen im Gesicht macht ;)) und für die Menschen die das unsere Werk wertschätzen oder nicht?...
      Liebe Elke auch ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg, und höre auf solche negative Kommentare garnicht hin ;)))

      Julia Grau

      Löschen
  5. Liebe Julia,

    Ich finde es mutig, so offen in deinem Blog zu schreiben und uns deine Gedanken und auch Ängste mitzuteilen. Ich finde deinen Schritt in die Selbständigkeit toll und wünsche dir, das sich dein kleines „Imperium“ noch weiter ausbaut und du deinen Frohsinn und deine Kreativität trotz der vielen nebensächlichen unliebsamen Aufgaben, die ein kleines Unternehmen mit sich bringt, behältst und weiter viele schöne Projekte entwickelst. Die tollen Ideen die du hast und dein erstes Buch zeigen eigentlich, dass es für dich bestimmt der richtige Weg in eine erfüllte Zukunft ist. Für dich und deine Familie wünsche ich alles Gute. ����

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea dankeschööööön,

      Ängste und Gedanken haben wir alle, nur viele von uns haben diese Angst dass wenn das offen ausgesprochen wird, ausgelacht oder sogar verurteilt werden... ich möchte mit diesem Post zeigen, dass das klar unser Leben schwarze Streifen aber das hat auch weiße ;))) Dass das nicht Aufgeben und hören was unser Herz möchtet, sollte nicht durch unsere Ängste verdrängt werden... es gibts auch bei mir Tage wo ich stolpere und ich glaube dass ich nicht mehr hoch kommen... solchen Momenten gebe ich nicht viel Zeit, ich stehe wieder auf , richte meine Krone ;)))) hi- hi- und Vorwärts geht´s ;)))))

      Beste Grüße, Julia

      Löschen
  6. Ich wünsche Dir, dass dein Traum in Erfüllung geht und Dein Mut zur Selbständigkeit belohnt wird.
    Wir haben das auch gemacht allerdings als Nebengewerbe. Ein kleiner Laden im Haus, der von den Kunden gerne angenommen wird. Kann schon mal passieren, dass man Samstag Morgen im Schlafanzug ein Knäuel Wolle verkauft, weil die Kundin eben nur am Wochenende im Ort ist und doch so gern den Kinderpulli fertig haben möchte. Wir machen auch Märkte und es läuft .Nicht dass wir Reichtümer scheffeln, wir sind auch erst im dritten Jahr, aber von Jahr zu Jahr wird es besser- Wenn wir Kreativ-Chaoten unseren Online-Shop besser pflegen würden, dann würden wir wahrscheinlich im Bereich Geschenke und co (Filzartikel Accessoires etc) vor Arbeit gar nicht mehr schlafen könnten. Aber es ist gut wie es ist. Und es ist wunderbar, wenn eine alte Dame von 80 uns das Du anbietet, weil sie uns soooo lieb gewonnen hat. All diese schönen Erfahrungen sind die stressigen Tage vor den Märkten wert Ich hoffe, du wirst auch in Zukunft immer überwiegend positives berichten können

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Julia. Ich lese gerade in deinem Blog. Du hast ja sooo viel geändert in deinem Leben. Du hast es so interessant geschrieben, dass ich gar nicht aufhören wollte zu Lesen, obwohl es schon 9.30 Uhr ist und ich meinen Tag mal mit Haushalt auf den Vordermann bringen, beginnen wollte. Ich liebe deinen Blog und schaue gerne rein. Ich wünsche dir viel Glück und Freude an deiner Arbeit.
    Ich habe so Einiges an Strickwerken in dem letzten Jahr gemacht, auch Dank deiner Hilfe.
    Liebe Grüße
    Gerlinde

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

#BEANIE-MÜTZE GLATT RECHTS#

nach dem ich so viele Vorschläge bekommen habe, was von euch in meinem Blog erwünscht wird, starte ich heute mal mit dem Wunsch von der lieben Heike vom Blog ElbenGlück. Liebe Heike, heute gib eine ganz einfache Mützen-Strickanleitung,  auch mit genauen Angaben zur verarbeiteten Wolle ; )) 
Alle meine Strickanleitungen schreibe ich selber. Vorerst wird eine Strickanleitung ausgearbeitet, dabei wird an einem Projekt so lange gestrickt und aufgetrennt bis es perfekt ist. Es kommt auch vor, dass ich es mehrmals auftrennen muss, weil es nicht so ganz meine genaue Vorstellungen entsprochen hat ; )) Und so bald es für mich perfekt ist, schreibe ich die Anleitung in mein schlaues Büchlein rein ; )) 


#Beanie-Mütze glatt rechts#

Kopfumfang ca. 54-56cm, Mützenhöhe ca.28cm
Material: Lana Grossa "Bingo" (100% Schurwolle, LL = ca.80m/50g): ca. 100g (Fb.114), Nadelspiel Nr. 4,5 , Rundstricknadel Nr. 4,5 und 50cm lang
Rippen: 2re, 2li im Wechsel stricken Glatt rechts: in Runden nur re stricken


Au…

# Kinder Beanie und Schlauchschal #

am liebsten stricke ich ganz einfachen Muster. Mal rechte Maschen mal linke Maschen, mal abwechseln, mal Maschen verkreuzen. Heute werden hier eine Kinder-Beanie mit einem passenden Loop gestrickt. Gestrickt werden nur rechte Maschen und linke Maschen, also ein ganz einfaches Set; ))) Dann legen wir mal los : )))





# Kinder - Beanie #



Kopfumpfang ca. 50-52 cm, Mützenhöhe 24cm
Material:  Lana Grossa "Bingo" Pure extrafeine Merinowolle (100% Schurwolle, LL = ca. 80m/50g),  ca. 80 g (Fb. 150), Rundstricknadeln 4,5; Nadelspiel 4,5

Glatt rechts: in Rd nur re M str.


Rippen: 2re, 2li im Wechsel stricken



Ausführung:

84 M mit Rundstricknadel (Nr.4,5 und 50cm lang) anschlagen und zur Rd schließen. *10 Rd im Grundmuster  Rippen str., 3Rd  glatt re str. * 3 x wdh.. Nach 10 Rd im Grundmuster Rippen str. mit der Abnahme für Spitze in folgenden Rd beginnen. 
Erste Rd: * 2M re zus.-str., 2M li zus.-str.,* wdh. Vier Rd über vorhandene M ohne Abnahme str.. In folgende Rd je zwei M re zus.-str.. Eine Rd …

# Zöpfli stricken #

heute wird wieder fleißig gestrickt ; ))) Ein ganz einfaches Strickmuster, was perfekt für Anfänger geeignet ist. Eine dekorative Zöpfli-Muster und ganz ohne Hilfsnadel...  na  das hört sich doch schon gut an.. oder ; ))) Diese Strickmuster verwende ich sehr gerne für´s Sock´s oder auch Mützen stricken.






# durchbrochenes Zöpflimuster #



Maschenzahl durch 3 teilbar, plus Randm. R.1: * 1 M. li., 2 M.re.,  * R.2: * 1 M. re., 2 M. li., * R.3: * 1 M. li., 1 M. re., 1 U., 1 M. re., * R.4: * 1 M. re., 3 M. li., * R.5: * 1 M. li., 3 M.re. und die 1 M. über die 2 folgenden M. ziehen  * R.6:  das Muster in der 2.R. wieder aufn.




So meine Strickbegeisterten..... in einer Woche bin ich für euch im Kölner Raum unterwegs und kaufe für meinen Shop, viele edle Garne für Mützen-Strickpakete ein, und damit Ihr schon bald Zöpfli-Kenntnisse beim Mützen stricken einsetzen könnt,  ÜBEN.... ÜBEN.... ÜBEN ; )))




Also Ihr Lieben ich wünsche euch noch eine wunderschöne Woche und bis bald!





liebe Grüße,

julia 


ABKÜRZUNGEN

M = Mas…