Montag, 21. September 2015

# nicht nur Oma´s stricken #




ich habe vor kurzem ein Spruch bekommen, dass ist nicht normal, dass ich als junge Frau STRICKE. ABER WIESO NICHT ???? Ich stricke soooo gerne  wie manche junge Frauen in Modezeitschriften blättern oder Shoppingtour machen, Tanzen gehen, beim Sport im Freien oder im Fitnessstudio schwitzen, Kleider tragen und auf Absatzschuhen laufen.... das alles mache ich auch gerne ; )).... auch ich liebe Musik von Klassischen bis zur Modernen  und ich liiiiiiiebe Mode, nur ich setze für mich meine Prioritäten; ))) zuerst wird gestrickt und dann kommt das andere dran; ) Wie beschreibe ich mein Strickstil, mein Strickstil ist ohne jeglichen Schnick Schnack... ist  zeitlos,  stillvoll und edel.




Vor kurzem habe ich ein tollen Artikel in der "The Knitter" über Maschenmedizin gelesen, es wurde darin geschrieben, dass Stricken hält uns fit, ist Meditativ, stimuliert das Gehirn, ist gegen Schmerzen, ist sozial, hilft beim Lernen und STRICKEN MACHT GLÜCKLICH !!!!! Nicht schlecht oder?! ....  was das Stricken  in uns bewirkt: ))) 


Also meine Lieben, ich wünsche euch einen tollen Start in die neue Woche!


bis bald und ganz, ganz  lieben Gruß,


julia


Fotografie: Kerstin Maus

Location:  Machhörndl Kaffee Im Crämer&Co

Kommentare:

  1. Laß dich nicht letz machen. Ich finde Handarbeiten einfach nur toll, und ich bewundere Menschen wie dich die wirklich alles Stricken und häckeln können. Gern würd ich das auch können. Bin schon froh wenn ich die " leichtern"( für mich trotzdem immer noch schwer) Dinge hinbekomme. Aber ich bin auch stolz wenn es mir ohne Hilfe gelingt.
    Einen schönen Tag wünsch ich dir.
    Heut scheint die Sonne und ich will jetzt gleich draußen anfangen zu arbeiten.
    LG von Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine, Dankeschööööööön : )))
      Bei uns scheint auch jetzt schon die Sonne : ))) Ich wünsche Dir einen wunderschönen Start in die neue Woche : )))


      ganz lieben Gruß,

      Julia

      Löschen
  2. Stricken ist Meditation, für mich. Die Außenstehenden sehen nur das abgedroschene Bild eines Mütterchen im Schaukelstuhl. Schön blöd. Die Blicke die man in Cafes erntet, wenn man sein Strickzeug heraus holt... Köstlich.
    Stricke schön weiter,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea, genau so wie Du empfinde ich das Stricken, wie eine Meditation... totales Abschalten von Alltagsstress.. Entspannung : ))))
      Ich mag das auch diese erstaundete Blicke... wenn man auf einmal aus seine Tasche das Strickzeug und fängt so ganz locker vor sich her zustricken : )))))))

      Da auch Liebes, strickte fleißig ; )))

      ganz lieben Gruß,

      Julia

      Löschen
  3. Liebe Julia, ich kann Deine Meinung nur voll und ganz unterstreichen - ich empfinde es ebenso!! Und dass Stricken Meditation und sogar Medizin sein kann, ist meine eigene wohltuende Erfahrung und warum sollte ich es dann einschränken? Wir machen weiter wie bisher und tun uns damit Gutes, oder? Sei ganz lieb gegrüßt von Lene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lene, schööön dass Du da bist : ))))
      Wir machen auf jeden Fall mit dem Stricken so weiter wie bisher; ) geniessen und entspannen, und tun uns einfach damit was Gutes : ))))

      Ganz lieben Gruß,

      Julia

      Löschen
  4. Liebe Julia
    was ist das den für ein d... ;) Spruch ? *Ü*
    Ich liebe es zu Häkeln und Stricken, wobei ich eher Schals und Mützen ja Stricke denn an Pullis usw. getraue ich mich dann doch nicht....
    Aber ich bin viel mehr froh das Du hier um uns bist den Dank dir kann ich das ein oder andere Mützlein austesten.
    Liebe Grüße Lilivanfreitag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau mein Ding, Patrizia. Auch ich kann keine Pullover usw. Mein Ding sind Mützen, Schals, Stulpen und Taschen und auch 2 Ponchos sind meine Werke.
      Julia, das ist alles Spitze was du machst. Da kann ich mir so einiges abschauen.
      Es dauert nicht mehr lange, da zeigt sich auf dem Weihnachtsmarkt was Alle gewerkelt haben. Mich fragt schon keiner mehr, ob ich das selber gestrickt habe.
      Handarbeiten fordern das Gehirn und machen Freude.
      Danke Julia und Weitermachen

      Liebe Grüße
      von Gerlinde

      Löschen
    2. Liebe Gerlinde, ich bin auch noch nicht so ; )))) mit Pullovern stricken, vielleicht kommt das bei mir noch ; ))))
      Liebes, Dankeschööööön, für Deine liebe Worte : )))) Das beim Stricken mit dem Gehirn fordern und Freude macht, werden das... die nicht Stricken niiiiiiieee nachvollziehen, erst wenn man das selber erlebt und ein Ergebnis noch daraus kommt, wird man verstehen wieviel gutes das Stricken in einem Menschen gibt ; )))

      Viele Erfolge auf Weihnachsmärkte mit Deine Werke wünsche ich Dir!

      ganz lieben Gruß,

      Julia

      Löschen
    3. Liebe Patrizia, entschuldige mich bitte für so ein verspätete Antwort, momentan habe ich ganz schön mit Stricktreffs und meine Online-Shop zutun, aber ich habe dich nicht vergessen und hiermit kommt meine Antwort : )) Als allererstes, Dankeschööööön für so einen lieben Kommentar : )))))In ersten Moment wenn man so ein Spruch bekommt, denkt der Hirn (in ersten Sekunden).. nicht ich selber ; ))) ob das, was ich mache vielleicht für mein Alter noch nicht geeignet ist... aber wie dumm hört sich bitte schön das an... Stricken nichts für junge Leute ?! ... wieso denn nicht.. ich habe leider erst später für mich entdeckt, dass ich eigentlich erst beim Kreativem aufblühe und glücklich bin mit dem was ich mache : )))) aber lieber später als nie, oder ; ))))
      Ich bin auch total froh... dass ich euch meine Mädels, meine Gleichgesinnten hier über mein Blog/Tagebuch kennen lernen dürfte... und vielleicht konnte ich mit einem oder anderen Erfahrungen im Stricken mit euch teilen die euch weiter helfen konnte.


      ganz lieben Gruß,

      Julia

      Löschen